Live-Hochzeit im TV – Neue Deutsche Welle-Sänger Markus heiratet seine Yvonne vor Millionenpublikum

Eigentlich sollten am 11. Juli rund 100 Gäste auf dem schönen Dampfer „Rheinstar“ in Rüdesheim feiern, wo „Neue Deutsche Welle“-Sänger Markus Mörl, 60 seine zwölf Jahre jüngere Verlobte Yvonne König nach über vier Jahren Liebe endlich heiraten will. „Jetzt mussten wir die Gästeanzahl plötzlich doch wieder wegen der Corona-Vorschriften auf 40 reduzieren. Das ist eine organisatorische und emotionale Achterbahnfahrt“, sagt Yvonne König traurig. Alles musste wieder umgeplant werden – angefangen bei der Auswahl der Gäste bis hin zum bestellten Essen.

Mit an Bord des Schiffes sind aber definitiv die Kinder des Paares: Hannes, 21, Sohn von Markus aus erster Ehe und die beiden Kinder von Yvonne, Svenja, 17, und Cevin, 23. Und ein fast 40-köpfiges Team von RTL2, denn die beiden Sänger heiraten am kommenden Samstag live im deutschen Fernsehen zur Prime Time vor einem Millionenpublikum. „Deine Hochzeit – LIVE!“ startet die Übertragung um 20.15 Uhr kurz vor der Trauungszeremonie. Doch die Zuschauer dürfen nicht nur hautnah mit dabei sein, wenn sich das Paar das Ja-Wort gibt, sondern sie erfahren in unterschiedlichen Einspielern noch viel mehr über den NDW-Star und seine Yvonne. Dabei geht es ums Kennenlernen, die Auswahl des Brautkleides, aber auch um die Vorbereitungen der Feierlichkeiten in Zeiten von Corona. „Es ist halt eine Hochzeit mit Hindernissen und im kleinsten Kreis, aber damit doch noch möglichst viele Menschen den für uns so wichtigen Moment der Trauung miterleben können, haben wir uns für die Live-Hochzeit im Fernsehen entschieden“, erklärt Yvonne.

Eigentlich hatte das Musiker-Paar die Hochzeit bereits für Mai geplant, doch Corona machte den beiden schon da einen Strich durch die Rechnung. „Wir wollten die Hochzeit aber nicht mehr abblasen. Im Zweifelsfall hätten wir auch allein geheiratet. Wir haben den Termin dann viermal verschoben und es wird nun immerhin eine Mini-Party, bei der wir allerdings eine große Verantwortung für die Gesundheit unserer Gäste tragen“, erzählt Markus, der mit dem Hit „Ich will Spaß“ 1982 seinen Durchbruch feierte. Im ausführlichen Gespräch mit Secret -Whisper verraten die beiden noch ein paar Details über ihren ganz besonderen Tag.

Ursprünglich haben Sie eine Elvis-Hochzeit in Las Vegas geplant…

Yvonne: Richtig, wir wollten so richtig schön kitschig heiraten, dann allerdings im kleineren Kreis. Aber momentan kann man noch nicht mal nach Amerika fliegen. Also holen wir den Elvis jetzt zu uns an den Rhein.

Wie das?

M.: Nils Strassburg, Deutschlands bester Elvis-Interpret, wird für uns singen. Er hat schon auf meinem 60. Geburtstag so richtig eingeheizt.

Y.: Mein Sohn Cevin wird mich für die Trauung zu Markus führen und ich wünsche mir, dass Nils währenddessen ‚Falling in Love‘ singt. Es wäre schön, wenn er bei der anschließenden Party auch noch einige Songs zum Besten geben würde. Das Hochzeitsmotto heißt schließlich: Rock’n’Roll.

Wie lautet die Kleiderordnung – Pettycoat oder Abendkleid?

Y.: Wer will, darf sehr gerne im Pettycoat kommen. Aber es soll sich um Gottes Willen keiner verkleiden.

M.: Es gibt keine richtige Kleiderordnung. Ich habe mein ganzes Leben recht unkonventionell gelebt, das gestehe ich auch meinen Gästen zu. Ordentlich, aber so, dass jeder sich in seinen Outfits wohlfühlt.

Treten Sie selbst ebenfalls in rockiger Kleidung zur Trauung an?

M.: Mein Freund Stephan Görner hat mir einen Maßanzug geschneidert: königsblauer Samt mit rockigem Totenkopf-Innenfutter inklusive unserer eingestickten Namen, dazu passend eine Fliege. Das Kleid von Yvonne kenne ich noch nicht, ich stelle mir aber vor, dass es cremeweiß, mit schönem Dekolleté und sexy sein wird.

Für Sie beide ist es die zweite Ehe. Warum war Ihnen eine Hochzeit in Weiß so wichtig?

Y.: Es unterstreicht mein Gefühl, angekommen zu sein. Außerdem kennt Markus mich eigentlich fast nur in Hosen, deshalb will ich mich für diesen Tag besonders schick machen. Für jeden von uns beiden ist es übrigens die erste Hochzeit in Weiß.

Bei der Hochzeit handelt es sich um eine Kapitänstrauung. Ist diese Ehe anerkannt?

Y.: Wir haben unsere Anmeldung zur Ehe beim Standesamt in Bad Camberg gemacht, von dort wurde sie nach Rüdesheim übergeben. Unsere Kapitänin, die die Trauung vollzieht, hat den Status einer Standesbeamtin. Mit der Trauung werde ich übrigens den Namen von Markus annehmen und außerhalb der Bühne Mörl heißen.

Wie haben Sie den Tag geplant?

Y.: Bereits am Nachmittag sollen die Gäste im Rüdesheimer Stadtteil Assmannshausen aufs Schiff kommen. Geplant war ein spanisches Fingerfood-Buffet mit landestypischen Leckereien, einer klassischen Paella sowie einer vegetarischen Variante. Da wir aktuell über 60 Personen wieder ausladen müssen, werden wir auch das Essen umplanen müssen. Anfangs gibt es unterschiedliches Laugengebäck als Fingerfood. Das warme Essen nach der Trauung wird jetzt von einem Italiener in Einzelportionen verpackt angeliefert. Jeder kann sich bestellen, was er will, Pizza, Lasagne und Ähnliches. Als Hochzeitstorte haben wir ein großes Erdbeerherz bestellt. Wegen Corona werden wir von recyclebarem Einweggeschirr essen, auch alles einzeln verpackt. Die Firma Binding liefert dazu alle Getränke in kleinen Flaschen, damit wir keine Gläser brauchen.

M.: Frühestens ab 20.30 Uhr Uhr werden wir dann getraut, anschließend steigt die große 50er Jahre-Party.

Markus Mörl und Yvonne König
Foto: RTL2

Werden Sie mit dem Schiff auch ablegen?

M.: Das überlegen wir noch. Wenn alle an Bord sind, könnte es sein, dass wir gemütlich zur Loreley schippern. Die Fahrt dorthin dauert ungefähr eine Stunde.

Wer steht alles auf der Gästeliste?

M.: Natürlich zunächst mal unsere Familien. Ich hoffe, dass meine Schwester bis dahin aus Südafrika ausfliegen kann. Aber es kommen auch viele Freunde – aus der Schulzeit und der Musikszene.

Y.: Jürgen Milski hat noch zugesagt, ebenso Britt und Alex Jolig, Hubert und Matthias Fella.

Wer sind Ihre Trauzeugen?

Y.: Bei mir ist es meine Freundin Dagmar, die ich schon seit der ersten Klasse kenne.

M.: Mein Trauzeuge ist Mark Waterwiese, ein alter Kumpel aus den Anfängen meiner Musikerzeit.

Wohin geht die Hochzeitsreise?

Y.: Wir haben Thailand oder Florida im Kopf, aber nicht für dieses Jahr. Selbst wenn es möglich wäre, aber mit all diesen Beschränkungen und der Gefahr, wegen einer eventuell neuen Corona-Welle nicht mehr nach Hause zu kommen, macht uns das keinen Spaß.

Was werden Sie in Ihrer jetzigen Ehe anders machen als in der ersten?

Y.: Wir lassen jeder den anderen so sein wie er ist und geben uns den nötigen Freiraum für eigene Dinge. Wir sind ein kreatives Künstlerpaar und leben nicht den klassischen Alltag.

M.: Wir haben zwei Lebensstandorte. Yvonne hat ihren Wohnsitz in Kürten, ich habe mein Haus in Bad Camberg. Wir werden beide pendeln, aber zwischendrin auch mal den ein oder anderen Tag getrennt verbringen.

Y.: Das hält die Beziehung frisch und man freut sich dann wieder richtig auf den Partner.

Welche Werte sind Ihnen in der Beziehung wichtig?

M.: Ehrlichkeit, Vertrauen, Treue. Es geht darum, dass man viel miteinander redet, gemeinsam etwas erlebt und dadurch die Beziehung revolutioniert, sonst verliert man sich.

Y.: Wir sind aber nicht nur ein Liebespaar, sondern auch beste Freunde.

M.: Und Arbeitskollegen.

Wie geht es beruflich für Sie weiter?

M.: Demnächst kommt meine neue Single „Blutjunge Herzen“ raus. Ein nachdenklicher Song über unsere sich ständig verändernde Welt im Sound der 80er Jahre.

Y.: „Was für ein Tag“ ist ein gemeinsamer Song von uns, den wir auf der Hochzeit erstmals singen werden. Es ist unser Song als Startschuss für ein neues Leben.

M.: Ob es ein Song nur für unsere Hochzeit bleibt oder ob er auch veröffentlicht wird, entscheiden wir später.

Patricia Leßnerkraus

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen